Herausforderungen im Datenschutz für
Schweizer Unternehmen 2020

Internationale Datentransfers aus Sicht eines Schweizer Unternehmens

Internationale Datentransfers sind ein klassisches datenschutzrechtliches Thema. Vor nicht allzu langer Zeit hat es vor allem grössere Firmen mit globaler Präsenz beschäftigt. Im Zeitalter von Cloud Computing ist das Thema allerdings längst auch bei KMUs angekommen und nur wenige Firmen scheinen sich dem Thema noch gänzlich entziehen zu können. Anders als in anderen Bereichen des Datenschutzes sind die einschlägigen Regeln im Europäischen (DSGVO) und im Schweizer Datenschutzrecht weitgehend klar. Angesichts der Komplexität von zeitgenössischen IT-bzw. Outsourcing-Lösungen, die oft von einer Vielzahl von Dienstleistern von verschiedenen Standorten aus erbracht werden, ist die Compliance mit den entsprechenden Regeln in der Praxis nichtsdestotrotz oft eine Herausforderung. Dass das zentrale Instrumentarium des Europäischen Rechts, um die Compliance in diesem Bereich sicherzustellen, die Standard Vertragsklauseln der Europäischen Kommission, zur Zeit auf dem Prüfstand vor dem Europäischen Gerichtshof stehen, trägt das seine dazu bei, dass internationale Datentransfers bei vielen Unternehmen ein Dauerthema auf den Rechtsabteilungen sind.

Treffen Sie Christian Drechsler an der Data Privacy 2020.